Projekt "Maulwurfsstadt 2033"

maulwurfsstadt

Neulich schrieben mir zwei Informatik-Lehrer, sie hätten sich von meinem Roman "NSA" dazu inspirieren lassen, das Thema Datenbanken und Überwachung einmal als comic-artige Unterrichtseinheit zu gestalten, als eine Art Online-Spiel also mit pädagogischem Mehrwert. Was mich natürlich maximal begeistert!

Die Story geht so: Alle Bürger der fiktiven "Maulwurfsstadt" werden rund um die Uhr überwacht, ihre Daten gespeichert. Wenn nun ein Verbrechen passiert, greifen Kommissar Archibald Smith und sein IT-Spezialist Kurt Kowalsky als Allererstes zum Instrument der Datenbankabfrage, um den Tätern auf die Spur zu kommen. Wer in das Spiel einsteigt, kann es ihnen mit Hilfe des Online-Terminals gleich tun – und lernt ganz nebenbei den Umgang mit SQL-Befehlen und die theoretischen Grundlagen von Datenbankmodellen. Vom Schwierigkeitsgrad her ist es Informatik-Unterricht Oberstufe, nur eben … spannender.

Wer mehr über die Hintergründe wissen will, kann das hier nachlesen.

Wer ins Spiel einsteigen und sozusagen auf den Spuren von Helene Bodenkamp wandeln will: Hier geht's los.